Jan 1

Gründungseintrag

“Liebe ohne Zwang”- gesagt, getan

Seit 2007 gab es im Netzwerk gegen Menschenhandel die Idee, ein Präventionsprogramm über “Loverboys” zu entwickeln. Die Methode, junge Mädchen verliebt und abhängig zu machen und dann in die Prostitution zu zwingen, ist verbreitet, jedoch wenig bekannt. Nur vereinzelt gibt es Informationen und Aufklärung darüber. Dies zu ändern und die Gefährdung junger Menschen durch “Loverboys” bewusst und bekannt zu machen, wurde zu einem Ziel des „Netzwerks gegen Menschenhandel“. Anfangs war noch nicht absehbar, wie eine solche Arbeit des noch recht kleinen und unbekannten Vereins gelingen könnte.

Doch mit diesem Wunsch in unseren Herzen und dem Gedanken auf dem Flyer, konnten wir eine Pädagogik-Studentin für die Idee interessieren. Sie absolvierte 2012 ihr Praktikum beim Verein und begann die ersten Informationen, Ideen und Vorschläge für das Konzept zu sammeln. Mit diesem Konzept kontaktieren wir dann endlich verschiedene Initiativen, um die nötigen Mittel für das Programm zu finden. Wir hofften auf eine gute Resonanz!

Comments are closed.