Wir freuen uns über die zunehmende Bekanntheit von Liebe ohne Zwang. Die aktuelle mediale Aufmerksamkeit ist da ein neuer Höhepunkt für uns.

Vor einigen Wochen war ein Filmteam bei einem unserer Workshops mit dabei. Die gedrehten Szenen werden im Rahmen vom ARD-Themenabend am 30.08.2017 über Loverboys in der Dokumentation „Verliebt, verführt, verkauft“ ausgestrahlt. In letzter Zeit finden zudem vermehrt Workshops statt, die von unsere MultiplikatorInnen selbstständig, also ohne Hilfe von Hauptamtlichen vom Netzwerk gegen Menschenhandel, durchgeführt werden. Genauso haben wir uns das vorgestellt. Das Projekt ist darauf ausgelegt, dass es zum Selbstläufer wird. Wir bekommen auch immer mehr Anfragen von Schulen, Organisationen und Privatpersonen, ob wir einen Workshop oder eine Multiplikatoren Schulung durchführen können. Die Kontaktanfragen kommen dabei zunehmen von außen. Des Weiteren planen wir, den Workshop noch einmal zu erweitern und anzupassen. Das Ziel ist noch konkreter Themen anzusprechen, die für Jugendliche wichtig sind und zu unterscheiden, was für Jungen und was eher für Mädchen relevant ist.

Nach oben