Mrz 7

Bundeslandskoordination NRW

Zeit um DANKE und HERZLICH WILLKOMMEN zu sagen Wir möchten uns ganz herzlich für Dirks Engagement und die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren bedanken. Dirk war bis Januar 2018 als Bundeslandskoordinator von Liebe ohne Zwang in NRW tätig. In NRW haben wir mittlerweile einige aktive Multiplikator_innen, viele Schulen, an denen Workshops durchgeführt wurden und […]

Mrz 1

Schulung in Nürnberg

Am 23. und 24. Februar fand eine Multiplikator_innen Schulung in Nürnberg statt. Es war ein großartiges Wochenende mit 7 lebhaften und engagierten Mitarbeiterinnen von „Trau dich was„. Das Team möchte ihr vielfältiges Präventions-Angebot in Zukunft auch auf die Liebe ohne Zwang Kurse ausweiten. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit! Am Freitagabend wurde die kunterbunte […]

Mrz 1

Erste Schulung in Brixen, Südtirol

Nun ist Liebe ohne Zwang auch im deutschsprachigen Ausland angekommen. Eine kleine engagierte Gruppe lud eine unserer Referentinnen nach Südtirol ein, um Liebe ohne Zwang kennenzulernen und die Durchführung des Workshops zu erproben. Wir erfuhren von den Schwierigkeiten im „verschlafenen“ Südtirol, wo das Thema Menschenhandel nur sehr wenig und die „Loverboy-Methode“ schon gar nicht bekannt ist. […]

Feb 12

Podiumsdiskussionen im Alarmtheater Bielefeld

Am 21. Januar war Anika Schönhoff stellvertretend für das Netzwerk gegen Menschenhandel auf einer Podiumsdiskussion als Sprecherin eingeladen. Veranstalter war das Alarmtheater in Bielefeld. Ausschlaggebend dafür war ihr neustes Stück „Hautnah“, welches die verschiedenen Formen von Menschenhandel darstellt und die Nähe zum alltäglichen Leben beleuchtet. Die Schauspielenden berichteten, dass sie sich diesem schwierigen Thema vorerst […]

Jan 23

Multiplikator_innen Schulung im Südtirol

Am Wochenende vom 23.-24. Februar findet zum ersten Mal eine Multiplikator_innen Schulung im Südtirol statt. Durchgeführt wird die Schulung von unserer Koordinatorin für Berlin, Brandenburg und Hessen Anika Schönhoff. Es gibt noch Platz für TeilnehmerInnen und wir freuen uns über Anmeldungen. Die Daten dazu sind auch unter liebe-ohne-zwang.de/fuer-durchfuehrende/#schulungen zu finden.

Jan 22

Erste Multiplikator_innen Schulung 2018

Am Wochenende vom 19. – 20. Januar fand in Neu-Ulm die erste Multiplikator_innen Schulung (MPS) im Jahr 2018 statt. Die Friedenskirche Neu-Ulm stellte großartige Räumlichkeiten für 17 Teilnehmerinnen aus Baden- Württemberg, Bayern und NRW bereit. Mitarbeitende der Friedenskirche sorgten darüber hinaus äußerst liebevoll für unser leibliches Wohl – wir hatten wirklich alles, was das Herz […]

Dez 4

Gleich 3 Workshops in Potsdam

Letzte Woche durften wir unseren „Liebe ohne Zwang“ Workshop am Oberstufenzentrum Johanna Just in Potsdam durchführen. Im Rahmen eines gesamtschulischen Projekttages am 29.11. zum Thema „(Er)Lebe die Vielfalt – nutze deine Möglichkeiten“ konnten wir unseren Workshop sogar dreimal anbieten und erreichten damit ca. 60 Schüler_innen und mehrere Lehrkräfte. Am Oberstufenzentrum Johanna Just werden verschiedene Fachrichtungen […]

Nov 13

Multiplikator_innen Schulung in Hagen

Vom 3.-4. November 2017 fand in Hagen (NRW) erneut eine Schulung für angehende Multiplikator_innen statt. Diese werden ausgebildet, um unser Präventionsprogramm „Liebe ohne Zwang“ selbstständig in Schulen oder Jugendgruppen durchzuführen. Zwei Mitarbeiterinnen vom Netzwerk durften an diesem Wochenende 14 sehr motivierten und bereits engagierten Männer und Frauen von unserem Workshop berichten und praktische Tipps für […]

Sep 27

Seminar mit Jugendleiter_innen

Vergangenes Wochenende war unsere „Liebe ohne Zwang“- Koordinatorin Tabea auf dem Kongress für Mitarbeiter_innen der Kinder- und Jugendarbeit. Das Motto des Kongresses war „Mitarbeiten, Leiten, Inspirieren“. Das Ganze wurde organisiert vom Gemeinde Jugendwerk Deutschland und fand in der EFG Leipzig statt. Das Seminar zum Thema „Loverboys“ fand am Samstag statt. Sieben Teilnehmer_innen, die mit Kindern, […]

Sep 26

Loverboy-Opfer auf Ibiza befreit

Sieben junge Frauen wurden auf Ibiza aus der Zwangsprostitution befreit. Ein rumänisches Menschenhandel-Netzwerk hatte die Frauen mit falschen Versprechungen nach Spanien gelockt. Einige der Mädchen wurden durch „Loverboys“ hereingelegt.